Ich bin Grischka
Im Herzen RIP 20.05.2016
(eigentlich heiße ich ja Grechka, das ist russisch und heißt übersetzt so was wie Buchweizen, aber wer will denn schon so heißen?), komme aus Moskau und bin ein Schäferhund-Mix.
Ich bin in Moskau auf der Straße geboren und habe von den Abfällen der Menschen gelebt ...bis... ja bis meine Menschen mich im Tierschutz gefunden haben.

Jetzt habe ich schon seit 6 Jahren eine warme Decke und jeden Tag eine volle Futterschüssel.
Mein Arzt meint, dass ich jetzt bestimmt schon so um die 10 Jahre bin und mich pieksen auch schon ganz ordentlich die Zipperlein - na, die Jahre auf der Straße haben so ihre Spuren hinterlassen und meine Menschen nennen mich jetzt immer ganz liebevoll "du bist unser altes Mädchen", nehmen mich in den Arm und kraulen mich hinter den Ohren - da hab ich es am liebsten.

Weil mein Frauchen so viele Hundemenschen kennt, sind wir dann auf Ausstellung gefahren. Dort habe ich Pokale und Urkunden bei den Mischlingen gewonnen, aber Zähne zeigen und sich immer anfassen lassen von fremden Menschen fand ich nicht so toll. Und nun darf ich meine Rente genießen.

Von einer Wohnung in der 1. Etage sind wir 3 dann in ein kleines Häuschen am Stadtrand von Schwalmtal gezogen. Und der Garten war plötzlich auch viel größer. Nur ein paar Meter und wir stehen mitten in den Feldern. Ist schon cool hier.

Aber vor dem Umzug hatten meine Menschen immer davon geredet, dass ja dann noch Platz für einen zweiten Hund wäre... och nöööö... aber die haben mich nicht verstanden.

Und nachdem wir, bzw. meine Menschen, die Umzugskartons in das Häuschen getragen hatten, war mein Frauchen einen ganzen Tag weg. Wo war die hin? Die war eh so komisch in den Tagen vorher. Ob das mit dem Umzug zusammenhing Ich wusste es nicht.. auf jeden Fall war sie abends ja wieder zuhause... Gott sei Dank.. aber nicht alleine...

Dazu gehts auf Brix Seite weiter ...

 

*nach oben*